Käpsele-Wissen 2K Spritzguss


Doppelt hält besser

Dieser Satz trifft beim Zweikomponenten Verfahren (kurz 2K-Verfahren) ganz gut zu.

Wie der Name schon sagt, können bei diesem besonderen Herstellungsverfahren, zwei verschiedene Kunststoffe in einem Fertigungsablauf verarbeitet werden. Man erhält also ein Teil, aus zwei unterschiedlichen Kunststoffen, welche unwiederbringlich miteinander verbunden sind.

Es gibt verschiedene Methoden, wie 2K Teile hergestellt werden können. So gibt es beispielsweise das Drehtellerverfahren, Indexplattenwerkzeuge oder das Core Back Verfahren. Es wird jeweils individuell auf das Teil abgestimmt, welches 2K Verfahren sich am Besten eignet.

Diese Verfahren sparen nicht nur Ressourcen, wie Zeit und Personal, sondern bieten vor allem auch Vorteile für das Produkt. Da die Kunststoffe, im noch heißen Zustand, im selben Werkzeug auf unterschiedliche Weisen zusammenfinden und dann vollständig miteinander erkalten, haften sie aneinander, verlaufen aber nicht untereinander. Es gibt eine klare saubere Kante, welche die Kunststoffe voneinander abgrenzt. Hierfür können Kunststoffe mit unterschiedlichen technischen Eigenschaften verwendet werden.

Um die beiden Kunststoffe zusammenzubringen, ist im Nachgang also keine zusätzliche Fügetechnik notwendig. Wie z.B. kleben oder schweißen. Somit können unschöne Klebereste, Schweißnähte oder andere Störfaktoren verhindert werden.

Um 2K Teile herstellen zu können, bedarf es spezieller Maschinen, die auf die Verarbeitung zweier Kunststoffe ausgelegt sind.

Wir verfügen über einen entsprechenden Maschinenpark und setzen die 2K Technologie beispielsweise im Automobil Bereich ein.

Hier fertigen wir Lichtleiter, welche der Gestensteuerung in Navigationssystemen dienen. Sie werden aus zwei Kunststoffen hergestellt, einer davon ist vollständig transparent. Dieser Teil nimmt einen Reflex (z.B. Licht oder Schatten) auf und lenkt ihn anschließend weiter, um eine Steuerung auszulösen.

So kann sich zum Beispiel die Menüleiste des Navis öffnen, bevor man den Bildschirm tatsächlich berührt hat. Hervorgerufen durch die Lenkung der Schattenreflexe einer Hand, welche durch den Lichtleiter aufgenommen und weitergeleitet werden.

Um die Lichtleiter herzustellen, verwenden wir eine Kombination aus Drehteller- und Core Back Verfahren.

Steckt also ganz schön viel hinter so einem 2K Teil!

Eine einwandfreie, saubere Verarbeitung ist daher von oberster Priorität, die wir exakt beherrschen.

So ist es uns möglich, große Automobilzulieferer mit diesen komplexen Teilen in Großserie zu beliefern.

Sie haben auch Teile, bei denen Kleben und Schweißen irgendwie nicht ganz das Richtige ist?

Wir beraten Sie gerne, ob ein 2K-Verfahren für Ihre Teile passend ist.

TOP